Sicherheitsvorschriften und neue DIN bei Bodentreppen! Was ist zu tun? Wellhöfer klärt auf

Oberste Geschossdecken werden bei Sanierung im Bestand oder bei Neubau immer stärker gedämmt und führen so zu wachsenden Deckenstärken. Die neue DIN 3193 gibt den maximal zulässigen Abstand der obersten Stufe zum Fußboden des Dachraums vor und soll gefährliche Sturzfallen vermeiden. Wird dieser Abstand überschritten entspricht die Bodentreppe nicht der DIN! Es muss eine Zusatzstufe im hohen Futterkasten angebracht werden, um die Benutzersicherheit zu gewährleisten. Wie bereits der Abstand der untersten Stufe zum Fußboden in der DIN EN 14975, ist hiermit jetzt auch die oberste Stufe genau geregelt.



Was bedeutet dies für Sie? Informieren Sie Ihre Kunden über Sicherheitsvorschriften bei Bodentreppen (Infos zu Sicherheitsvorschriften finden sie hier). Wichtig für Angebote/Bestellungen: Geben Sie nicht nur die Größe der Deckenöffnung (Lange x Breite) an, sondern immer alle vier Maße! Mit der konkreten Deckenstärke bestellt, sind bei Wellhöfer Bodentreppen im hohen Futterkasten bereits ab Werk DIN-gerechte Zusatzstufe/n montiert, falls erforderlich. Geben Sie auch immer die lichte Raumhöhe an um für das richtige Treppenteil mit passendem Stufenabstand zu sorgen und bauseitiges Absägen zu verhindern.

DIN-gerechte Bodentreppen. Auch bei An- und Austrittsstufe. Mit dem Hinweis auf die Sicherheitsvorschriften und der Angabe aller vier Maße sind Sie auf der sicheren Seite. Schutzgeländer und Handlauf nicht vergessen. Der Bodentreppen-Konfigurator (www.massbox.de) zeigt neben Produktdetails und aktueller Preisempfehlung auch die Zusatzstufe/n bei hohen Deckenstärken immer automatisch an, falls erforderlich.

Weitere Informationen unter www.bodentreppen.de

Das Dachgeschoss im Sommer optimal gegen Hitze schützen

VELUX Hitzeschutz-Markisen

Dachgeschoss-Wohnungen haben oft den Ruf, im Sommer besonders heiß zu werden. Doch mit dem richtigen Hitzeschutz gibt es keinen Grund zur Sorge. Doch mit dem richtigen Hitzeschutz gibt es keinen Grund zur Sorge. Wenn man die Vorteile der verschiedenen Lösungen beachtet, können diese neben dem effektiven Schutz vor Sommerhitze auch zur vollständigen Verdunkelung, zusätzlichem Lärmschutz und höherer Wohnqualität beitragen.

40 Prozent der Deutschen ist im Sommer meistens oder immer zu heiß in ihrer Wohnung. Damit ist Deutschland einer der Spitzenreiter Europas. Das ist eines der Ergebnisse des „Velux Healthy Homes Barometers“, einer repräsentativen Studie aus dem Jahre 2016 unter 12.000 Europäern zu heimischem Komfort und gesundem Wohnen. Wer auch unterm Dach einen angenehmen Sommer verbringen will, greift zu passenden Hitzeschutzmaßnahmen – welche die beste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Mit Rollladen und Hitzeschutz-Markise stehen zwei unterschiedliche Lösungen für Velux Dachfenster zur Verfügung. Vor der Entscheidung für eine Variante lohnt es sich, genau zu analysieren, was erreicht werden soll: Ist neben Hitzeschutz beispielsweise auch Verdunkelung oder Lärmschutz erwünscht? Wie wichtig sind Tageslichteinfall und ein freier Blick nach draußen oder soll der Montageaufwand möglichst gering sein?

VELUX Hitzeschutz-Rollläden

Der Rollladen: Schlafkomfort unterstützen
Rollläden halten nicht nur Hitze ab, sondern verdunkeln den Raum auch bei hellem Tageslicht vollständig und schützen zudem vor Lärm. Das macht sie zur idealen Lösung für Schlafzimmer. Sie erleichtern tagsüber auch Groß und Klein den Mittagsschlaf. Elektrisch oder solar betriebene Velux Rollläden bringen zudem einen erheblichen Komfortfaktor mit, da sich Hitzeschutz und Dunkelheit auf Knopfdruck realisieren lassen. Doch nicht nur im Sommer profitieren Dachgeschossbewohner von dieser vielseitigen Lösung: Bei kalten Außentemperaturen helfen Rollläden beim Energiesparen, da sie die Wärmedämmung von Dachfenstern verbessern. Bewohner können per Funksteuerung oder über App mit dem Smartphone eine Zeit festlegen, zu der sich der Rollladen öffnet. So können sie sich von den ersten Sonnenstrahlen wecken lassen und den natürlichen Schlafrhythmus unterstützen.

VELUX Hitzeschutz-Markise

Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell
In jedem Dachgeschoss gibt es Räume, in denen Tageslicht essentiell wichtig ist, wie etwa Küchen, Kinderzimmer oder Hobbyräume. Hier bietet sich die Velux Hitzeschutz-Markise an. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen fern. Gleichzeitig lässt die Markise noch so viel Tageslicht in den Raum, dass dieser beispielsweise fürs Spielen oder das Erledigen von Hausaufgaben angenehm hell ist. Auch der Ausblick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich auch von Mietern oder Eigentümern selbst montieren, ohne das Dach zu betreten.


 

Wellhöfer Standort Würzburg

Wellhöfer – Weit mehr als Treppen aus Würzburg

Technisch durchdachte und gleichzeitig einbaufreundliche Lösungen für Bodentreppen, Raumspartreppen und Kniestocktüren bietet seit über sechs Jahrzehnten der traditionsreiche Familienbetrieb Wellhöfer. Das Unternehmen, das inzwischen zur renommierten Stiftung Juliusspital gehört, residiert mit Firmensitz und Produktionsstandort im fränkischen Würzburg, zentral in Deutschland.

Wellhöfer steht von je her für höchste Qualität, geprüfte Sicherheit und umfassenden Service. Eine führende Position nimmt das Unternehmen im Bereich Bodentreppen und Kniestocktüren ein. Die Innovationsstärke des Spezialisten zeigt sich in Lösungen wie schadstoffarm- und klimageprüften Bodentreppen mit WärmeSchutz (Dämmung + Dichtung + Deckenanschluss), FeuerSchutz-Bodentreppen mit Deckenanschluss-System zum prüfgerechten Einbau, Passivhaus-Bodentreppen mit zertifizierten PH-Anschluss oder der serienmäßigen Ausführung in Möbelqualität. Passende Raumhöhe, stabilitätsgeprüftes Schutzgeländer und Handlauf geben Sicherheit bei allen Anforderungen von Bauordnung und DIN-Vorschriften. Kostengünstige und schnelle Maßanfertigungen sorgen immer für das passende Produkt, auch bei der Sanierung. Auch Flachdachausstiege und Sonderlösungen wie Deckentüren oder Scherentreppe mit Stirnbrett sind lieferbar.

 


Beim Dachausbau sind die Raumspartreppen von Wellhöfer die richtige Wahl. Je nach vorhandenen Platzverhältnissen eignet sich eine individuell gefertigte topstep (traditionelle Treppenkonstruktion mit eingestemmten Stufen; Stufenform geschwungen oder gerade) oder als günstige Alternative eine midstep (Stufenform gewinkelt oder gerade).

Geht Ihnen der Platz aus? Kniestocktüren erschliessen Stauraum, wo oft keiner vermutet wird und erhöhen die Wohnqualität in überraschend vielen Einsatzgebieten.

Bodentreppen-Check: Sicher die richtige Treppe finden.



Bei Dach und Geschossdecke wird mit großem Aufwand der Energieverlust reduziert. Eine Bodentreppe als Zugang zum Speicher unterbricht die oberste Geschossdecke jedoch auf 1 m². Und die umlaufende Einbaufuge ist 4 m lang. Ist die Bodentreppe schlecht gedämmt und undicht, verschwendet diese Schwachstelle 70 bis 100 Liter Heizöl pro Jahr. Ein echter Energiefresser. Das hat auch die KfW erkannt und fördert den Einbau einer wärmedämmenden Bodentreppe in Verbindung mit der Dämmung von Geschossdecken im Programm „Energieeffizient Sanieren“. 

Der Würzburger Hersteller Wellhöfer hat einen einfachen Test entwickelt, mit dem Bodentreppen schnell überprüft werden können – egal ob es sich um Neubau oder Sanierung handelt. Mit wenigen Fragen führt der Bodentreppen-Check zur richtigen Bodentreppe:


1. Gedämmte Bodentreppe (U-Wert)
Vorsicht bei herstellerberechneten U-Werten ohne Nachweis. Ein ehrlicher U-Wert wird vom unabhängigen Institut in einer 2-wöchigen Prüfung ermittelt. Das Prüfzeugnis dazu gilt für die komplette, eingebaute Bodentreppe.

  • U-Wert für die gesamte Bodentreppe:  ja / nein
  • U-Wert bauteilgeprüft:  ja / nein
  • unabhängiges Prüfzeugnis erhältlich:  ja / nein
     

2. Luftdichte Bodentreppe (a-Wert)
Der Großteil der Dämmwirkung geht verloren, wenn die Bodentreppe undicht ist. Serienmäßige Dichtung ist Pflicht.

  • Luftdichtheit a-Wert bauteilgeprüft:  ja / nein
  • unabhängiges Prüfzeugnis erhältlich:  ja / nein
     

3. Luftdichter Einbau (a-Wert)
Oft verstecken Deckleisten die undichte Einbaufuge. Zum Beispiel ist Bauschaum als dauerhafter Anschluss an die luftdichte Schicht nicht geeignet. Geprüftes Einbaumaterial sorgt für den sicheren und luftdichten Einbau.

  • geprüftes Anschluss-System im Lieferumfang:  ja / nein
  • a-Wert bauteilgeprüft:  ja / nein
  • unabhängiges Prüfzeugnis erhältlich:  ja / nein
     

Schon bei nur einem „nein“ muss bei der Sanierung die alte Bodentreppe raus oder beim Neubau eine bessere Bodentreppe gewählt werden, die alle Punkte erfüllt. Gedämmte Bodentreppe, luftdichte Bodentreppe, luftdichte Einbaufuge samt unabhängigen Prüfzeugnissen - das ist aktueller Stand der Technik und Pflicht für Bodentreppen in gedämmten Geschossdecken.

Prüfen Sie die Bodentreppe direkt online unter www.bodentreppen-check.de oder schauen Sie direkt hier im Flyer. So finden Sie die richtige Bodentreppe und sorgen für Sicherheit bei EnEV und Blower-Door-Test. Maßgefertigte Bodentreppen von Wellhöfer mit geprüftem WärmeSchutz für Deckenöffnungen von 70x50cm bis 160x100cm und lichten Raumhöhen von 190cm bis 360cm gibt es bei uns.

 

Druck Icon Sitemap Icon

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07.00 - 18.00 Uhr

Samstag
08.00 - 13.00 Uhr


Wie finden Sie uns?
Bitte schauen Sie
links unter "Kontakt"!




Herbstaktion 2018

HARO Markenböden Made in Germany

BESTE QUALITÄT. BESTER PREIS. BESTER KAUF.

meine fassade

Gartenwelten 2018

Hier online blättern

Der schnelle Türenkatalog

Jetzt online blättern

Das Dach-Journal Ihres Spezialisten

Infos vom Profi

http://terrassenplaner.wunderwerk1964.de/#/planner