Energie und Heizkosten sparen, gegen sommerliche Hitze schützen, den Schall dämpfen, etwas für die Umwelt tun, die Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden steigern – dämmen gehört zum Hausbau wie Fenster und Türen.

Nachfolgend verschaffen wir Ihnen einen Überblick der Dämmstoffe, die wir in unserem Sortiment führen:

  • Holzfaser Dämmstoffe
  • Zellulose
  • Mineralwolle (Steinwolle + Glaswolle)
  • Hanf
  • PUR (Polyurethan / unempfindlich gegen Luftfeuchtigkeit)
  • XPS (Extrudierter Polystyrol-Hartschaum 7 Styrodur mit hoher Druckstabilität)
  • EPS (Polystyrol-Hartschaum / Styropor)

Wir erklären Ihnen gerne, welche Kriterien Sie bei der Auswahl des richtigen Dämmstoffes zu beachten haben. Sprechen Sie uns an.

Im Übrigen gewährt die Bundesregierung über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) Zuschüsse zur Dämmung bei Gebäudesanierungen. Wie hoch die Förderung ist und welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen, klären Sie vor Beginn der durchzuführenden Arbeiten mit Ihrem Energieberater.

Mineralwolle 03

Mineralwolle

Steinwolle oder Glaswolle

Mehr zu Mineralwolle
Zellulose

Zellulose

Umweltfreundlich, effizient

Mehr zu Zellulose
XPS

XPS

Styrodur

Mehr zu XPS
PUR

PUR

Polyurethan-Hartschaum

Mehr zu PUR
HolzfaserWeich 01

Holzfaser

Ökologisch und vielseitig

Mehr zu Holzfaser
Hanf 02

Hanf

Universelles Naturprodukt

Mehr zu Hanf
EPS

EPS

Styropor

Mehr zu EPS

Mineralwolle

Es werden zwei Arten von Mineralwolle im Bauwesen genutzt.

1. Steinwolle
2. Glaswolle

Die Unterschiede in Stichpunkten:

Steinwolle:

• Aus geschmolzenem Basalt, Kalkstein, Feldspat oder Dolomit
• Gute Dämmeigenschaften
• Hoher Brandschutz
• Leicht zu verarbeiten
• Resistent gegen Ungeziefer und Schimmel
• In Form von Vlies, Platten oder lose

Glaswolle:

• Aus Altglas, Quarzsand, Soda und Kalkstein
• Nicht brennbar
• Gute Dämmeigenschaften
• Leicht zu verarbeiten
• Resistent gegen Ungeziefer und Schimmel
• Geringe Wärmeleitfähigkeit
• Schier unerschöpflicher Vorrat an Rohstoffen
• Flexibel

Die Einsatzgebiete reichen vom Keller bis zum Dach. Bei der Entscheidung, welches Produkt das Richtige für Ihr Vorhaben ist, sind einige Faktoren, wie z.B. Preis, Gewicht oder Einsatzbereich in Ihre Überlegungen miteinzubeziehen. Gerne helfen Ihnen unsere Mitarbeiter das Passende auszuwählen.

Holzfaser

Für die Herstellung dieses Dämmstoffes verwendet man meist Resthölzer oder Schwachholz. Das Holz wird zerfasert und in verschiedenen Produktionsverfahren in die gewünschte Form gebracht (feste Platten, flexible Platten, Einblasdämmung).

Einsatzbereiche:

• Dach
• Dachboden
• Fassade
• Trennwände
• Holzrahmenbau
• Hohlräume (Einblasdämmung)

Eigenschaften:

• Sehr guter Hitzeschutz
• Guter Schallschutz
• Gute Dämmeigenschaften
• Diffusionsoffen
• Nachwachsender Rohstoff (Resourcenschonend)

Wir führen ein breites Sortiment für jeden Einsatzbereich in unserem Lagerprogramm. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Zellulose

Brandschutz durch recyceltes Zeitungspapier?

Klingt paradox, stimmt aber und ist nur einer der vielen Vorteile der ökologischen Dämmung mit Zellulose.

Durch ein besonderes Verfahren wird die Zellulose aus alten Zeitungen gewonnen und – ebenso wie der Dämmstoff Holzfaser – mithilfe der von ISOCELL konzipierten Einblasmaschine “ISO Blow ProfiPlus” in die vorhandenen Hohlräume eingeblasen.

Weitere Vorteile im Überblick:

  • gute Dämmwerte im Winter
  • hoher Hitzeschutz im Sommer
  • feuchtigkeitsregulierend
  • hoher Schallschutz
  • verschnittfrei
  • winddichtend
  • atmungsaktiv

Fragen zur Anwendung und dem Verleih der Einblasmaschine beantworten wir Ihnen gerne telefonisch, per Mail oder direkt vor Ort.

Hanf

Wenn Sie möglichst ökologisch bauen möchten, empfehlen wir Ihnen die Dämmung mit Hanf. Dieses Naturprodukt kann sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung eingesetzt werden, vorwiegend im Dach- und Innenbereich. Für eine Perimeterdämmung (Sockeldämmung) ist sie nicht geeignet.

Hanf ist ein idealer Rohstoff, der sehr schnell nachwächst. Er ist resistent gegen Schimmelbildung und Schädlingsbefall, verfügt über eine gute Feuchtigkeitsbeständigkeit und gute Schallschutzeigenschaften.

In unserem Sortiment führen wir außerdem eine Dämmmatte, welche in Kombination mit Jutefasern aus alten Kakao- oder Kaffeesäcken hergestellt wird.

Die Dämmung mit Hanf wird ebenfalls vom Staat gefördert. Nähere Informationen erhalten Sie bei dem Energieberater Ihres Vertrauens.

Fun Fact: Die Hanfpflanzen, die für diesen Dämmstoff genutzt werden, sind frei von dem berauschenden Inhaltsstoff Tetrahydrocannabinol (THC). Sollten Sie also rosa Elefanten im Tütü durch Ihr Haus fliegen sehen, liegt das nicht an der Hanfdämmung…

XPS

Extrudierter Polystyrol-Hartschaum, für viele oft unter dem Namen Styrodur bekannt, ist äußerst druckstabil und verfügt über eine hohe Resistenz gegenüber Feuchtigkeit.

Aus diesem Grund wird er sehr gerne bei der Außendämmung des Kellers zum Erdreich (Perimeterdämmung) oder bei Flachdächern angewandt.

Grundsätzlich kann der XPS-Dämmstoff natürlich in jedem beheizten Raum, der direkt mit Feuchtigkeit und Kälte in Berührung kommt, eingesetzt werden.

Fragen zu XPS, welches wir standardmäßig als Lagerware führen, beantworten Ihnen gerne unsere Mitarbeiter.

EPS

Expansiertes Polystyrol (Styropor) wird bevorzugt in der Gebäudesanierung zur Fassaden- aber auch Innendämmung eingesetzt. Durch verschiedene Produktionsschritte verarbeitet man das Material entweder zu Platten oder Blöcken, die man dann hauptsächlich zur Wärmedämmung anwendet. So kann man viel Energie und Geld sparen.

Alle Einsatzbereiche im Überblick:

• Perimeterdämmung
• Außendämmung
• Estrichdämmung
• Kerndämmung

EPS ist vergleichsweise günstig, leicht zu verarbeiten und verfügt über eine hohe Feuchtebeständigkeit.

Alle weiteren Fragen zum Thema „Dämmen mit EPS“ beantworten Ihnen gerne unsere geschulten Mitarbeiter.

PUR

Polyurethan-Hartschaumplatten kommen gerne bei der Aufsparren- oder Fassadendämmung zum Einsatz. Außerdem bei Flachdächern, Bodendämmung unter Estrich, Dachterrassen oder der Perimeterdämmung.

Trotz der recht schlanken Dämmstoffdicke erreichen die Hartschaumplatten einen sehr guten Dämmwert.
Sie sind verwitterungsfest, druckbeständig und wasserabweisend. Des Weiteren gehören sie zu den Baustoffklassen B1 und B2, was sie als schwer bzw. normal entflammbar einordnet.

Wir führen PUR Dämmung standardmäßig für Sie auf Lager. Bei Fragen zum Produkt wenden Sie sich gerne an unsere kompetenten Mitarbeiter.

Aurel Jestaedt

Ihr Ansprechpartner

Aurel Jestädt ist Fachberater für Dachbaustoffe.

Rainer Hoberger

Ihr Ansprechpartner

Rainer Hoberger ist Ihr Fachberater für Dachbaustoffe.